Seewetterbericht auf Kurzwelle: DP07 startet Sendebetrieb

Sendeantenne in Kall-Krekel. Foto: shortwaveservice.com
Sendeantenne in Kall-Krekel. Foto: shortwaveservice.com

Für Segler auf Nord- und Ostsee sind Seewetterberichte im Radio ein beliebtes Hilfsmittel auf hoher See. Üblicherweise wurde dieser Service vom Norddeutschen Rundfunk und dem Deutschlandradio angeboten und auf Lang- und Mittelwelle ausgestrahlt. Mit der Einstellung der Langwellensendungen von Deutschlandradio Kultur und den Mittelwellenübertragungen des NDR verblieb jedoch einzig eine Mittelwellen-Frequenz des Deutschlandfunk, die zum Jahresende voraussichtlich ebenfalls abgeschaltet wird. Berichten der Fachzeitschrift YACHT oder den Kieler Nachrichten zufolge besteht jedoch weiterhin ein Interesse an Seewetterberichten auf einem analogen Übertragungsweg.Continue Reading

Deutscher Wetterdienst will neue KW-Sendungen starten

Nach dem der Norddeutsche Rundfunk die Ausstrahlung seines Seewetterberichtes auf Mittelwelle beendet hat, will der Deutsche Wetterdienst (DWD) seine Kurzwellenanlage in Pinneberg bei Hamburg aufrüsten. Über die Sendestation werden bereits Wetterdaten für die Seeschifffahrt im Fernschreibverfahren (RTTY), als Wetterfax und nach dem NAVTEX-Standard auf Kurz- und Langwelle übertragen. Nun könnten Wetterberichte im 49-Meter-Kurzwellenband folgen, die auch mit herkömmlichen Radios gehört werden können – so wie beim Seewetterbericht vom NDR oder dem Deutschlandfunk – nur, dass diese Aussendungen künftig auf Kurzwelle stattfinden sollen.Continue Reading

NDR: „Gruß an Bord“ auch 2014 wieder auf Kurzwelle

Seit Weihnachten 1953 bildet die NDR-Radiosendung „Gruß an Bord“ eine Brücke zwischen den Seeleuten auf den Meeren und ihren Angehörigen in Deutschland: Seeleute schicken Grüße in die Heimat, ihre Familien haben die Möglichkeit, ihren Lieben auf hoher See ein frohes Fest und ein gutes, neues Jahr zu wünschen. Damit die Besatzungen die Traditionssendung auch in fernen Häfen auf den Weltmeeren empfangen können, hat der NDR eigens für Heiligabend zusätzlich Kurzwellen-Frequenzen beim Sendernetzbetreiber „Media Broadcast“ angemietet. Continue Reading

Irischer Rundfunk RTÉ schaltet Langwelle ab

Die Langwelle leert sich: Am 27. Oktober diesen Jahres wird der öffentlich-rechtliche irische Rundfunk RTÉ seinen Langwellensender 252 kHz abschalten. RTÉ hatte die Sendeanlage im irischen Clarkstown 2001 vom Privatsender Atlantic 252 übernommen und strahlt dort derzeit sein Vollprogramm RTÉ Radio 1, Sportübertragungen sowie religiöse Sondersendungen aus. Continue Reading