AFN schaltet Mittelwellensender Weißkirchen ab

AFN-Sendemasten
Masten des AFN-Senders in Oberursel-Weißkirchen.

Der amerikanische Soldatensender AFN (American Forces Network) gibt seinen traditionsreichen Mittelwellensender Oberursel-Weißkirchen nahe Frankfurt / Main auf. Wie der Sender auf seiner Homepage mitteilt, wird das Signal auf 873 kHz am 31. Mai 2013 aus Kostengründen abgeschaltet. Bis dahin ist das ausgestrahlte Programm AFN Power Network, das u.a. aus Talkshows besteht, noch dank der Sendeleistung von 150 Kilowatt in weiten Teilen Europas zu empfangen.

Auf Sendung ging AFN aus Weißkirchen bereits im Jahre 1951, in den vergangenen Jahren wurde die Sendeanlage Teilrenoviert.

Weiterhin on air bleiben zunächst weitere Mittelwellensender von AFN mit schwächerer Sendeleistung, etwa auf 1143 kHz, wo u.a. aus Stuttgart (10 kW, Hirschlanden), Heidelberg und Mönchengladbach (jeweils 1 kW) gesendet wird. AFN nutzt darüberhinaus für seine Popwellen zahlreiche UKW-Sender in Deutschland. Eine Auswahl des Programms kann im Internet unter dem Titel „AFN 360“ sowie per Smartphone-App gehört werden. Teils ist dies per Geoblocking jedoch nur in Ländern mit AFN-Standorten möglich (u.a. Deutschland, Italien).

Aktualisierung: Wie ein AFN-Mitarbeiter im Radioforum von ukwtv.de bekanntgab, wird die Abschaltung am 31.5. um 16.00 Uhr Ortszeit (1400 UTC) stattfinden.

Weiterführende Informationen:

 

1 Comment

  • Gujo

    12. Juni 2013 at 22:02

    Schade! Dass der europäische Spar- und Abschalt-Wahn jetzt auch schon die Amis erfasst … Kaum zu glauben! Und ein Bärendienst an all jenen, die sich noch gerne abends europaweit via Radio aus aller Herren Länder informieren möchten – kompakt, mobil, über einen Kasten mit Drehknopf – und dafür nicht zig Internet-gestützte Adressen separat anklicken wollen.
    Einfach nur traurig!