Artikel-Schlagworte: „Schweden“

Nach dem offiziellen Neustart des digitalen Radios DAB+ in Deutschland am 1. August 2011 schauten auch andere europäische Länder auf die Bundesrepublik, um mehr über die Entwicklung des digitalen Radios zu erfahren. Die skandinavischen Länder engagierten sich früh in Sachen Digitalradio, doch nur in Dänemark und Norwegen wurde DAB ein echter Erfolg. In Finnland und Schweden hingegen wurden die Pilotversuche zunächst wieder eingestellt. Nun wagt das Land der Elche und Köttbullar den Digitalradio-Neustart. Nachdem bereits seit einigen Monaten in Stockholm, Gävle und Uppsala ein ausführlicher DABplus-Pilotversuch unter Beteiligung des öffentlich-rechtlichen Svergies Radio und verschiedenen Privatsendern stattfindet, startete die Medienbehörde des Landes eine Ausschreibung. Das Ergebnis wurde kürzlich veröffentlicht: 26 Anträge von sieben Unternehmen gingen ein, darunter alle wichtigen privaten Radiosender des Landes.

Die MTG-Radiogruppe zeichnet sich unter anderem für die teils landesweit empfangbaren Sender RIX FM, Bandid Rock, Lugnar Favoriter, Radio 1 und NRJ verantwortlich. MTG hat alleine 11 Bewerbungen für die Ausstrahlung auf einem landesweiten Layer eingereicht. Weitere Bewerber sind RBS Broadcasting (ebenfalls an NRJ-Programmen beteiligt), SBS Radio (u.a. “Mix Megapol”, 7 landesweite, 1 regionale Bewerbung) sowie weitere Unternehmen, die auf der Homepage der Behörde einsehbar sind.

In einem weiteren Schritt wird nun geprüft, inwiefern die einzelnen Antragsteller (in Bezug auf technische und finanzielle Aspekte) in der Lage sein werden, ihre Pläne in die Tat umzusetzen. Nach Angaben der Behörde ist ein Sendestart erst ab 1.1.2013 denkbar.

Einem vor einigen Wochen fertiggestellten Papier der schwedischen Regierung zufolge, solle der öffentlich-rechtliche Rundfunk zudem weitere finanzielle Mittel zum Aufbau seines eigenen, regionalisierten Digitalradio-Netzwerkes erhalten. Bis 2019 sollen 95% des Landes mit Digitalradio versorgt werden, sodass später das UKW-Signal abgeschaltet werden kann. Und: Schweden beobachtet weiterhin genau, wohin im übrigen Europa die Reise in Sachen Digitalradio geht. Die Wirrungen in Frankreich um die Einführung von DAB+ / DMB sind in dieser Hinsicht wenig förderlich, die Entwicklungen in Dänemark, der Schweiz, Norwegen und eben auch Deutschland hingegen weisen den Weg in eine digitale Radiozukunft.

 

Übersicht über die derzeit empfangbaren Programme in den öffentlich-rechtlichen Multiplexen:

SR Sisuradio Programm für die finnische Minderheit
SR P3 Star Popmusik
SR P1 Vollprogramm, Informationen und Unterhaltung
SR Minnen Programme aus dem Archiv des Rundfunks
Radioapans Knattekanalen Kinderradio
SR P2 Klassiskt Klassik
SR P2 Världen Weltmusik

.

 

Teilnehmer des DAB-Pilotversuchs im Raum Gävle, Stockholm und Uppsala: SR P2 Musik, SR P3, SR P4 Stockholm, Mix Megapol, Vinyl, Skärgårdsradion, Radio Seven, Dansbandskanalen, Rix FM, Bandit, NRJ, Radio 1.

 

 .

Weiterführende Informationen:

- Übersicht über die eingegangenen Bewerbungen: http://www.radioochtv.se/Tillstand-och-registrering/Radio/Digital-kommersiell-radio/Tillstandsprocessen/

- Bericht der schwedischen Regierung: http://www.regeringen.se/content/1/c6/19/87/07/88b45b02.pdf

- Details zum aktuellen DAB-Angebot in Schweden: http://www.wohnort.org/DAB/sweden.html

Bereits seit einigen Jahren ist Schweden nicht mehr mit regelmäßigen Rundfunksendungen auf Kurzwelle vertreten, nachdem Radio Sweden bzw. Svergies Radio komplett ins Internet umzog. Doch kleine Kurzwellen-Projekte von Radioenthusiasten sorgen dafür, dass das Land der Elche und Möbelhäuser weiterhin über die Ionosphäre Hörer in der ganzen Welt erreicht, zumindest zu besonderen Anlässen. Einer dieser Anlässe war beispielsweise der Jahrestag des skandinavischen Piratensenders “Radio Nord”, an dem auf Kurz- und Mittelwelle einige akustische Erinnerungen ausgestrahlt wurden.

In diesem Jahr werden DXer und Radiofreunde auf der ganzen Welt ein neues “Hör-Ziel” auf Kurzwelle haben, wie heute in der A-DX-Mailingliste informiert wurde. So wird an den ersten Junitagen “Radio Dellen International” auf Kurzwelle senden. Grund für die  Ausstrahlung ist eine Konferenz von Radioenthusiasten, die vom “Delsbo Radioklubb” (kurz: DRAK) arrangiert wird. Auch der Sender wird von diesem Verein betrieben und befindet sich in Delsbo (Hälsingland), zirka 350 Kilometer nördlich von Stockholm. Als Sendeleistung werden 400 Watt angegeben, gesendet werden soll entweder auf 5895 kHz oder 6065 kHz, womit das einst so berühmte 49-Meter-”Europaband” zumindest für einige Tage einen neuen Sender erhält – und das sogar auf einer der alten Radio-Sweden-Kurzwellenfrequenzen. Die 6065 kHz wurde nämlich bereits aus Hörby für die offiziellen Auslandssendungen bis 2010 eingesetzt.

Wer den kleinen Sondersender “Radio Dellen International” empfangen möchte, sollte den Blog der Betreiber beobachten und vom 1. bis 3. Juni 2012 die beiden Frequenzen mit seinem Weltempfänger im Ohr behalten. Bereits einige Tage vorher könnten erste Testsendungen zu beobachten sein.

Das Team des Senders ist sehr an Empfangsberichten interessiert. Wer einen detaillierten Hörbericht einschickt und auch Rückporto (IRC, US-Dollar, schwedische Briefmarken) beilegt, soll zudem mit einer QSL-Karte bedacht werden. Die Anschrift: Ronny Forslund, Radio Dellen Int., Vita Huset, 179 95 Svartsjö, Schweden.
.

Weiterführende Informationen:

- Blog der Betreiber des Projekts mit Infos zum internationalen Radioempfang: http://radioenthusiasts.blogspot.com

- Sendeschluss von Radio Schweden: http://www.dxaktuell.de/?p=1219

- 2003 war Radio Dellen auf Mittelwelle aktiv: http://www.rock.x.se/radiodellenjune.htm

- …und die passende QSL-Karte: http://home.wolfsburg.de/elbe/schweden.html

- Webseite vom Delsbo Radioklubb: http://hem.passagen.se/drak/

- Lage von Delsbo: http://goo.gl/maps/wx6f

QSL-Karte von Radio Nord

Nachdem sich der Schwedische Rundfunk von den Kurz- und Mittelwellen verabschiedete, startete im Frühjahr vergangenen Jahres ein kleiner Sender mit einer Veranstaltungslizenz auf eben diesem Wellenbereich: “Radio Nord” feierte das 50. Jubiläum des gleichnamigen Seesenders und brachte Schweden damit für einige Tage zurück auf die Kurzwelle.

2012 wird dies erneut der Fall sein. Wie das von Rundfunkenthusiasten betriebene Projekt auf seiner Homepage mitteilt, wird “Radio Nord” Ende Juni erneut auf Sendung gehen. Dabei wird man nicht nur auf Kurzwelle, Mittelwelle und im Internet zu hören sein, sondern erstmals auch über eine eigene Veranstaltungsfrequenz auf UKW im Raum Stockholm. Damit soll an die Abschaltung des historischen “Radio Nord” erinnert werden, das vor 50. Jahren am 30. Juni den Sendebetrieb einstellen musste. “Radio Nord” war in etwa die skandinavische Version des britischen “Radio Caroline” und brachte Rock- und Popmusik sowie lockere Moderation in die nördlichen Länder Europas.

Im Internet sollen bereits am heute kleine Testsendungen zu hören sein, bis dann im Juni der richtige Sendebetrieb aufgenommen und mit vielen alten Mitschnitten und Musikperlen aus der Blütezeit von “Radio Nord” die durch den Seesender beeinflusste Entwicklung der skandinavischen Radioszene gefeiert wird. Daher sollten sich Kurzwellenhörer bereits jetzt den 30. Juni in ihrem Kalender anstreichen, nachdem ein ähnliches Projekt von der Atlantikinsel St. Helena vermutlich nicht mehr in naher Zukunft zu hören sein wird. Doch Eventfunk aus Stockholm kann auch ein spannendes Erlebnis sein, das man vor dem Weltempfänger zelebrieren kann. Die Kurzwellenfrequenzen des Projektes konnten in weiten Teilen Europas gut empfangen werden. Auch die Mittelwellensendung war in Deutschland schwach aufzunehmen.
Nährere Details werden in den kommenden Wochen veröffentlicht werden.


 

.

Weiterführende Informationen:

- Bericht vom März 2011: http://www.dxaktuell.de/?p=1500

- Update von der Homepage: http://radionordrevival.blogspot.com/2012/03/update-official-start-of-radio-nord.html

- Offizielle Homepage: http://radionordrevival.blogspot.com/

Sendeantenne von Radio Nord in Schweden. Quelle: radionordrevival.blogspot.com

Schweden kehrt zurück auf Kurz- und Mittelwelle, für einen Tag. Radioenthusiasten aus dem Land der Elche, Trolle und Köttbullar werden morgen, am Dienstag, den 8.3.2011, an den schwedischen Seesender “Radio Nord” erinnern. Zu diesem Zweck erhielten sie eine Veranstaltungsfunk-Lizenz und werden morgen das 50. Jubiläum von “Radio Nord” ab 0848 UTC auf den Frequenzen 1512 kHz und 6060 kHz feiern.

Bereits am Montag sind die Radiofreunde mit Testsendungen auf Kurzwelle 6060 kHz mit Musik und kurzen Ansagen zu empfangen. Ersten Empfangsberichten zufolge wird das Signal auch in verschiedenen Regionen Deutschlands gut empfangen – obwohl mit der endgültigen Sendeleistung von 10 kW die Übertragung noch gar nicht gefahren wird. Standort der Ausstrahlung ist Saala, rund 100 km entfernt von Schwedens Hauptstadt Stockholm. Der Sender der Mittelwellenfrequenz (1 kW) steht nahe des Ortes Kvarnberge, nordöstlich von Stockholm.

Weitere Fotos, Details und die Sendezeiten der Station sollen auf dem Blog des “Radio Nord Revivals” (siehe unten) veröffentlicht werden. Weitere Ausstrahlungen, sogar von einem Museumsschiff, sind geplant.

Die Sendungen zum “Radio Nord Revival” stellen seit dem Ende der Auslandssendungen von Sveriges Radio aus Hörby (Kurzwelle, u.a. auch 6060 kHz) und Sölvesborg (Mittelwelle 1179 kHz) wieder die ersten AM-Rundfunksendungen aus Schweden dar. Daher wird die Sondersendung auch ein begehrtes Ziel von DXern und QSL-Karten-Sammlern sein. Entsprechende Empfangsbestätigungen sollen vorbereitet werden, derweil freuen sich die Betreiber der Station über Kommentare und Empfangsmeldungen auf ihrer Facebook-Seite sowie ihrem Blog. Die Kurzwellenfrequenz dürfte in ganz Europa empfangbar sein, während sich der Empfang der 1512 kHz vermutlich auf den Ostseeraum begrenzen dürfte.

Auch kleine Lokalradios  sowie der lettische Sender “Radio Merkurs” (1485 kHz) wollen die Sondersendung übernehmen.

Update: Am Samstag, den 12.03.2011 wird Radio Nord erneut auf Mittelwelle senden. Die entsprechenden Sendezeiten & Programmdetails sind auf der offiziellen Webseite zu finden (siehe unten). Guten Empfang! (Für QSL-Jäger findet sich dort auch eine Postanschrift, an die man Empfangsbericht mit Rückporto schicken kann) 

.

Weitere Informationen:

- Offizielle Homepage: http://radionordrevival.blogspot.com/

- Facebookgruppe: http://www.facebook.com/home.php?sk=group_144438508950612