Am 1. März geht’s los: Die Stimme Russlands aus der Schweiz

Der russische Auslandssender „Voice of Russia“ darf sein Programm über den Mittelwellen-Sender Monte Ceneri verbreiten. Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) hat ihm die Konzession dazu erteilt, wie durch eine heute veröffentlichte Pressemitteilung bekannt wurde.

Die Stimme Russlands will am 1. März 2011 auf Sendung gehen. Das Programm richtet sich an ausländische Hörerinnen und Hörer sowie an russische Staatsbürgerinnen und -bürger im Ausland und wird vor allem im Tessin und in Norditalien zu empfangen sein. Die Sendefrequenz lautet 558 kHz, auf ihr wird mit 200 Kilowatt vom 1051m hohen Monte Ceneri-Cima aus gesendet. Bis zum 2. Februar lief bereits eine Testausstrahlung mit einem Testton, der auch bis nach Norddeutschland empfangbar war.

Der Schweiz stehen gemäss internationalen Vereinbarungen insgesamt fünf Mittelwellen-Frequenzen zur Verfügung. Diese Frequenzen werden derzeit nicht genutzt. Eine Bedürfnisabklärung des BAKOM vom Herbst 2008 hat ergeben, dass die Mittelwelle bei der schweizerischen Medienbranche an Interesse verloren hat.

Am 22. Dezember 2010 hatte der Bundesrat die neuen Rundfunkfrequenz-Richtlinien verabschiedet und so die rechtliche Grundlage geschaffen, damit brachliegende Frequenzen an Interessenten freigegeben werden können.

Bis zum 2. März wird auch der Versuchsbetrieb von Radio Gloria aus dem Kanton Luzern auf 1566 kHz andauern. Jedoch ist dieser durch seine geringe Leistung und anscheinend nur provisorische Antennenanlage nur schwer über die Kantonsgrenzen hinaus zu empfangen.

.

Weiterführende Informationen:

– Podcast des deutschen Programms der „Voice of Russia“: http://radio700.info/index.php?option=com_content&view=article&id=62

– Webseite der „Voice of Russia“: http://www.ruvr.ru

– Konzession (PDF): http://www.news.admin.ch/NSBSubscriber/message/attachments/22058.pdf 

– Quelle: http://www.bakom.admin.ch/dokumentation/medieninformationen/00471/index.html?lang=de&msg-id=37584 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben?

Captcha: Bitte vor dem Abschicken kurz diese Aufgabe lösen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.